Direkt zu den Inhalten springen

Die richtig ausgestattete Reiseapotheke

Sie sollten den Umfang und die Ausstattung Ihrer Reiseapotheke dem Reiseziel, der Reisedauer, dem Reisestil (reiner Hotel- und Strandurlaub, Trekking, Camping,...) und Ihren individuellen Bedürfnissen (z.B. Kinder, vorhandene Grunderkrankung wie Diabetes, Herz-Kreislauf- Erkrankungen usw.) anpassen. Nachfolgend finden Sie eine Auflistung von Anwendungsgebieten, die aber nur als Leitfaden dienen soll.

Gerne stellen wir eine individuell auf Sie und Ihr Reiseziel abgestimmte Reiseapotheke zusammen. Wir beraten Sie gern - sprechen Sie uns an!

Aber nicht nur eine gut sortierte Reiseapotheke ist wichtig. Denken Sie vor allem an vorsorgliche Schutzimpfungen und Prophylaxen.
Eine Checkliste für die Vorbereitungen finden Sie auf auf dieser Seite.

1. Augen / Ohren

  • Bindehautentzündung
  • Ohrenschmerzen, Ohrenschutz

2. Magen / Darm

  • Durchfall
  • Elektrolyte
  • Verstopfung
  • Reisekrankheit
  • Sodbrennen,Völlegefühl, Blähungen

3. Muskeln / Skelett

  • Prellungen, Zerrungen
  • (wichtig für sportlich aktiven Urlaub)
  • Hexenschuß, Verspannungen

4. Schmerzmittel

  • Kopf-, Zahn-, Gliederschmerzen
  • Regelschmerzen

5. Haut

  • Allergien
  • Insektenstiche, Quallen, Seeigel
  • Insektenschutz
    (besonders wichtig in Malariagebieten)
  • Lippenbläschen
  • Fußpilz
  • Blasen
  • (Brand)Wunden, Wunddesinfektion
  • Sonnenschutz für Körper und Lippen
  • Sonnenbrand
 

6. Erkältung, Grippe

  • Fieber-, Grippemittel
  • Halsschmerzen
  • Husten
  • Schnupfen

7. Weitere wichtige Arzneimittel

  • Malariaprophylaxe
  • Diabetes
  • Pille
  • Blasen-, Nierenentzündung
  • Schlafstörung
  • Kreislaufstörung
  • Vitamine

8. Verbandmittel

  • Mullbinden
  • Verbandpäckchen
  • Elastische Binden
  • Pflaster

9. Hilfsmittel

  • Einmalhandschuhe
  • Desinfektionsmittel für Hände und Gegenstände
  • Einmalspritzen und Kanülen
    (besonders bei Fahrten in afrikanische Länder)
  • Fieberthermometer
  • Pinzette
  • Verbandschere
  • Sicherheitsnadeln
  • Kondome
  • Dental-Set
  • Insektengift-Entferner
 

Was Sie sonst noch beachten sollten

  • Je nach Reiseland sollten Sie sich rechtzeitig vor der Abreise von Ihrem Hausarzt und gegebenenfalls einem Tropenmediziner beraten lassen.
  • Beachten Sie die länderspezifischen Hygienemaßnahmen bezüglich Nahrung und Getränke.
  • Lassen Sie sich ausreichend Zeit, um sich an das veränderte Klima und die Zeitverschiebung zu gewöhnen. 

 

Für manche Arzneimittel gelten strengere Regeln bei der Mitnahme ins Ausland. Für Betäubungsmittel benötigen Sie daher eine Bescheinigung vom Arzt. Das BfArM gibt auf seinen Seiten wichtige Hinweise zur Mitnahme von Betäubungsmitteln. Diese sollten Sie unbedingt beachten!

Aber auch insulinpflichtige Diabetiker können Probleme bekommen, vor allem, wenn die Pens im Handgepäck mitgeführt werden. Insulin hat im Frachtraum des Flugzeugs nichts zu suchen, da dort Temperaturen unter 0°C herschen können. Einmal gefroren ist Insulin wirkungslos!
Einheitliche Regelungen gibt es leider nicht. Diabetiker sollten sich deshalb vom Arzt den Insulinpflichtigen Diabetes mellitus bescheinigen lassen und einen internationalen Diabetikerausweis mitführen.
Die jeweiligen Bestimmungen erfahren Sie im Reisebüro oder direkt bei den Fluggesellschaften.


Downloads

,