Gesunder Darm und Darmflora

Abb. Mann mit grafischer Darstellung des Verdauungsapparates

Der Darm ist mehr als ein reines Verdauungsorgan. Er ist mit 300-500 m² unsere größte Kontakt- und Kommunikationsfläche mit der Umwelt und seine ca. 10 Mio. Nervenzellen haben einen beträchtlichen Einfluss auf unterbewusst ablaufende Vorgänge im Gehirn und damit direkt auf unsere Psyche. Erkrankungen des Darms beschränken sich daher nicht nur auf Durchfall, Verstopfung, Entzündungen und Tumore. Die Auswirkungen einer kranken Darmschleimhaut und einer gestörten Darmflora machen sich im ganzen Körper bemerkbar.

Für eine umfassende Beratung sollte man sich etwas Zeit nehmen. Bitte vereinbaren Sie daher einen Termin mit uns und bringen Sie den ausgefüllten Fragebogen mit.

Die Hauptaufgaben des Darms

  1. Verdauung und Aufnahme von Nähr- und Vitalstoffen
  2. Ausscheidung unverdaulicher Reste und von Toxinen (Entgiftung)
  3. Immunabwehr (80% aller Immunzellen)
  4. Arbeitet als "2. Gehirn" mit ca. 10 Mio. Nervenzellen

Auswirkungen gestörter Darmfunktionen

  1. gestörte Nährstoffaufnahme (Resorption)
    • Osteoporose
    • Karies
    • Haarausfall
    • brüchige Fingernägel
  2. gestörte Ausscheidung (Elimination)
    • Entzündungen (nicht nur am Darm)
    • Bluterkrankungen
    • Herzerkrankungen
    • (chronische) Schmerzen
    • Migräne
    • chronische Müdigkeit
    • Polyarthritis
    • Krebs
  3. gestörte immunologische Funktionen
    • Entzündungen
    • Krebs
    • Rheuma
    • Allergien
    • Infekte
  4. gestörte neurologische Funktionen
    • Ängste
    • Depression
    • Nervosität
    • Schlafstörungen
    • Antriebslosigkeit
    • Facebook
    • Google+
    • Twitter
    • XING