Sport auch bei der Hitze?

Abb. zwei Jogger bei sonnigem Sommerwetter

Auch wenn die Temperaturen in sommerliche Höhen steigen, muss auf Sport und Bewegung nicht verzichtet werden. Wer ausreichend Flüssigkeit zu sich nimmt und beim Training im Freien die heißesten Stunden meidet, kann ganz normal weiter trainieren. Dabei sollte man es jedoch etwas ruhiger als sonst angehen lassen und sich nicht überfordern. Bei Anzeichen von Hitzeerschöpfung sollte ein kühler Ort aufgesucht und viel Wasser getrunken werden. Vorsicht auch bei Vorerkrankungen, einige Medikamente können die Wahrscheinlichkeit von Hitzeerkrankungen verstärken. Zu den möglichen Risiken berät Ihr Arzt oder Apotheker Sie gern!

Und wenn wir schon dabei sind, habe ich hier noch einmal die Symptome zusammengestellt auf die Sie achten sollten:

  • Sonnenstich
    • (starke) Kopfschmerzen, roter Kopf
    • Haut eher kühl
    • Nackensteife
    • Schwindel, Übelkeit, Erbrechen

    • Wichtig! Raus aus der Sonne, Kopf kühlen viel trinken

  • Hitzeerschöpfung
    • Benommenheit, Schwindel, Kopfschmerzen
    • Kühle, blasse, feuchte Haut, starkes Schwitzen
    • schneller, schwacher Puls, flache Atmung
    • Übelkeit, Erbrechen
    • Muskelkrämpfe

    • Wichtig! Viel trinken, Salzhaltige Getränke (am besten Elektrolytlösung) anbieten, Beine hochlagern

  • Hitzschlag
    • stechender Kopfschmerz, Körpertemperatur bis über 40°C
    • rote, trockene Haut, kein Schwitzen
    • schneller, starker Puls
    • Bewusstseinsstörungen
    • niedriger Blutdruck
    • Muskelkrämpfe

    • Wichtig! Bei Verdacht Notarzt verständigen,
      raus aus der Sonne, viel trinken (salzhaltige Getränke am besten Elektolytlösungen)

 

 

Kategorie: Informationen Nur diese Kategorie anzeigen:Informationen
28.08.2019
Von: Th. Lange
  • Facebook
  • Google+
  • Twitter
  • XING